Werbeprospekte sind kein Stiefkind bei Verbrauchern

  • Hohe Nutzungsfrequenz
    Drei von vier Verbraucher lesen mindestens einmal pro Woche Werbeprospekte.
  • Heute schon geappt?
    Jede Fünfte geht Online Only auf Angebotssuche.
  • Gedruckte Werbeprospekte verlieren Effektivität
    Die Push-Effekt sinkt, weil die Haushaltsabdeckung via Print stetig zurück geht.

Wie hat sich die Nutzung von Haushaltswerbung entwickelt? Marktjagd, Deutschlands zweitgrößtes Prospektportal, hat eigene Nutzer und Verbraucher dazu befragen lassen¹.

Digitale Werbeprospekte treffen auf breite Akzeptanz. Die mobile Nutzung via Smartphone nimmt zu und der Handel kann zielgerichtet gerade auch die Verweigerer von Haushaltswerbung mit seinen Angeboten erreichen.

Für drei Viertel aller Deutschen ist Haushaltswerbung ein Must Have

Deutsche Verbraucher sind immer noch ein Volk von Schnäppchenjägern. Fast alle Verbraucher achten vor oder beim Einkauf zumindest hin und wieder auf Sonderangebote. Beachtlich ist der harte Kern der Schnäppchenjäger, 77% tun das sogar immer oder häufig.

Angebote und Preisreduzierungen - voll im Fokus der Verbraucher

Angebote und Preisreduzierungen – voll im Fokus der Verbraucher

Diese Zahlen erklären auch die ungebrochene Beliebtheit der Haushaltswerbung: Knapp drei Viertel der Befragten (74 Prozent) informieren sich einmal oder mehrmals pro Woche mittels Haushaltswerbung über aktuelle Angebote. Nur 7 Prozent der Verbraucher lesen nie Werbeprospekte.

Die Lesehäufigkeit von Prospekten

Die Lesehäufigkeit von Prospekten

Online Prospekte werden immer beliebter

Drei von zehn Verbraucher (29%) schauen online nach Preisreduzierungen. Jeder Siebte (17%) erhält Angebote per E-Mail auf den Rechner und jeder Vierzehnte (7%) nutzt mobile Apps. Die unter 50-Jährigen nutzen Apps bereits doppelt so häufig. Hier sind es 14% die per Smartphone nach Angeboten Ausschau halten.

Nutzung digitaler Prospekte

Nutzung digitaler Prospekte

Bereits Charakteristisch – der Online Only-Nutzer:
39% der Marktjagd-Nutzer erhalten keine gedruckte Haushaltswerbung

Marktjagd hat neben den repräsentativ ausgewählten Verbrauchern auch eigene Nutzer befragt. Gegenüber der Gesamtbevölkerung ist der Trend noch ausgeprägter. Bereits 39% der Marktjagd-Nutzer erhalten keine gedruckten Prospekte mehr.
Weil Briefkästen per Aufkleber als Werbeverweigerer marktiert sind oder weil die Verbraucher in ländlichen, vorstädtischen Regionen leben, in denen die Prospektverteilung von Handels- bzw. der Verlagsseite reduziert wurde.

Prospektnutzung digital vs. Print

Die Nutzung von Prospekten (c) Marktjagd

 

Das hat Auswirkungen auf den Push-Wirkung von Werbeprospekten. Kein Wunder, dass sich bereits 19% sich über Handelsangebote ausschließlich online via Marktjagd informieren. Immerhin ein Drittel informiert sich zweigleisig via Print und Online. 

Online Prospekte steigern die Shopfrequenz

Filialbesuch nach Marktjagd-Nutzung

Prospektnutzung und Filialbesuch (c) Marktjagd

Online Prospekte helfen Werbeverweigerer und Haushalte ohne Haushaltswerbung (Zustell-Einstellung) besser zu erreichen. Mehr als zwei Drittel der Befragten (70%) besuchte nach dem online Blättern eine Filiale des jeweiligen Händlers. Ein gutes Fünftel (22%) hätte ohne Online die Filiale nicht aufgesucht.² 

Nur knapp die Hälfte der Befragten gibt im nächsten Chart an, dass sie ohne Stöbern im Online Prospekt eine Filiale aufgesucht hätten.²

Eine Studie vom Wettbewerber kaufDA kommt auf vergleichbare Ergebnisse.

Filialbesuch

Filialbesuch auch ohne Marktjagd-Nutzung (c) Marktjagd

Das Fazit

Auch wenn es das Stiefkind der Werbung ist. Haushaltswerbung ist bei Verbrauchern beliebt. Der Werbeprospekt ist immer noch ein Königsweg des Handels. Die Wege zum Verbraucher digitalisieren sich zunehmend. Online Prospektportale helfen die Verweigerer von gedruckter Haushaltswerbung effektiv zu erreichen.

 

¹ Quelle: Marktjagd, repräsentativen Umfrage des Berliner Instituts für Innovationsforschung BIFI, N=891, 02/2016
² Quelle: Marktjagd Eigenumfrage, N =728, 02/2016

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.