Kein Weiter-So in der Handelswerbung

Die Handelswerbung muss sich vor dem Hintergrund der sinkenden Auflagen von Tageszeitungen und Anzeigenblättern, der steigenden Zahl von Werbeverweigern neu orientieren. Die klassischen Kanäle verlieren Push-Power. Die steigende Nutzung von Smartphones eröffnet neue Wege zum Kunden, aber blockiert auch die alten ausgetretenen Pfade.

Die Mediastrategie für Handelswerbung in lokalen Märkten wird anspruchsvoller und komplexer. Nur Rabatte optimieren oder Preisnachlässe zu verhandeln reicht nicht mehr aus, denn Kunden sind mit Handelswerbung nicht mehr so einfach wie in der Vergangenheit zu erreichen.

Die Lebensmittelzeitung 29/2015 hat die aktuelle Entwicklung der Haushalts- und Handelswerbung unter der Headline: „Verzahnung von Online- und Offline“ thematisiert. Wir sind als Experten für regionale Werbestrategien befragt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.