Deutlicher Gegenwind für Radio

Der VPRT hat seine Wachstumsprognose 2014 für Radio drastisch reduziert. Hieß es im Frühjahr noch, der Nettowerbeumsatz der Gattung werde 2014 um 3 bis 4 Prozent auf 770 Mio. Euro wachsen. Jetzt hat der Verband die optimistische Wachstumsprognose zurückgenommen und geht nur noch von einem sehr leichten Plus von 1,1% bei den Radio Werbeeinnahmen aus. Damit hat Radio deutlich an Schwung verloren. Von 2011 auf 2012 wuchs Radio um stolze 5,2% und im Vorjahr konnte noch ein Zuwachs von 3,6% realisiert werden.

Radio Werbeeinnahmen 2014 in Tsd. Euro
Januar – August 2014 2013 TEUR +/ in %
RMS 677.029 678.065 -1.036 -0,2
Euro Klassik 13.182 12.990 192 1,5
AS&S Radio 327.872 318.720 9.152 2,9
Radio gesamt 1.018.083 1.009.775 8.308 0,8

Quelle: RMS Werbetrend 08/2014, The Nielsen Company, Vermarkterzuordnung gemäß NMR, Bruttowerte

Die RMS schwächelt

Erstaunlich die Wachstumsschwäche der RMS. Die Reichweite des Paradeproduktes der RMS, die Super Kombi, schwächelt. Seit der Frühjahres MA 2014 und haben sich die Reichweitenverluste von 402 Tsd. auf heuer 500 Tsd in der ∅-Stunde sogar noch gesteigert. Eine schlechte Vorlage für das Herbstgeschäft und die Einbuchungen für das Frühjahr 2015.

Der erfolgsverwöhnte Hamburger Vermarkter hat in diesem Jahr die rote Vermarktungslaterne und muss sich selbst gegenüber dem Nischenvermarkter im absoluten Zuwachs der Brutto-Radio Werbeeinnahmen geschlagen geben. Das ist bemerkenswert, immerhin hat Klassik Radio in der Frühjahres MA fast fünften Hörer verloren. Performer mit stabilen Reichweiten ist eindeutig die AS&S, 87% der Zuwächse im Werbemarkt gehen bis jetzt in diesem Jahr auf das Konto der Frankfurter.

Basis: Gesamt 10plus Jahre
Ø-Stunde 06:00-18:00, Mo-Fr
Bruttokontaktsumme
ma 2014 Radio II Update ma 2013 Radio II Update in
1.000
in %
Vermarkter AS&S Gesamt 11.966 12.045 -79 -0,7
Vermarkter RMS Gesamt 10.542 11.042 -500 -4,5
Klassik Radio 182 232 -50 -21,6
AS&S Radio Deutschland-Kombi 11.435 11.463 -28 -0,2
RMS SUPER KOMBI 10.542 11.042 -500 -4,5

Quelle: MA Radio 2014 II Update

Instream-Audio Prognose abgesenkt

Der VPRT hat auch beim Instream-Audio seine Marktprognose deutlich nach unten revidiert. Im Frühjahr wurde noch ein Wachstum von 30 – 50% prognostiziert. Bei einem Vorjahreswerbeumsatz von knapp 10 Mio. Euro wäre das ein Umsatzziel von 13 – 15 Mio. Euro in 2014. Jetzt schreibt der VPRT, der Audio-Online-Umsatz solle 2014 auf „über“10 Millionen Euro wachsen, was einem Plus von ca. 30 % entsprechen soll. Die Zahlen passen irgendwie nicht auch wenn das Audio Instream Segment eher klein ist.

Post Tagged with , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.